Preisvorschlag
Blitzversand
Frachtfrei ab 100 Euro
Topseller
TIPP!
32
TIPP!
39
TaylorMade M4 Fairwayholz 2018 TaylorMade M4 Fairwayholz 2018
€ 169,00 € 279,00
61
Wilson D300 Hybrid Wilson D300 Hybrid
€ 71,00 € 179,99
15
34
Titleist 917 D2 Driver Titleist 917 D2 Driver
€ 297,00 € 449,00
44
TaylorMade M4 Rescue 2018 TaylorMade M4 Rescue 2018
€ 129,00 € 229,00
34
TaylorMade M4 Driver 2018 TaylorMade M4 Driver 2018
€ 298,00 € 449,00
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Golfschläger 1x1  - welche Golfschläger gibt es? 


Golfschläger

Ob man die für sein Spiel die optimalen Golfschläger im Golfbag bei sich hat, ist eine individuelle und entscheidende Spielvorbereitung. Insgesamt 14 Schläger dürfen Sie auf der Runde bei sich führen. Je nach Handicap entscheiden sich Einsteiger bis Profis für eine unterschiedliche Zusammenstellung der Golfschläger. Nimmt der Einsteiger eher einen Eisensatz bis Eisen 5, so kann ein Profi durchaus mit Eisen, die schwieriger zu spielen sind ( Eisen 1-4 ) sein Spiel optimal gestalten. 

 

Welche unterschiedlichen Golfschläger gibt es?

 

Putter

Auf dem Grün kommt der Putter zum Einsatz. Einer der Schläger, der für einen guten Score maßgeblich ist. Ein weiches Spielgefühl beim Treffmoment, die Bauweise aber auch das Design des Putters sind Kriterien bei der Auswahl eines Putters. Der Spider X von TaylorMade ist aktuell das führenden Putter-Modell auf der PGA-Tour. Der schwere Kopf des Putters minimiert das Verdrehen beim Putt, so das die Putt-Genauigkeit deutlich zunimmt. Die bekannteste Puttermarke ist ohne Zweifel Scotty Cameron und gehört zum Titleist Konzern.

 

Eisen / Eisensatz

Die Eisen kommen in der Regel für mittellange und lange Schläge auf dem Fairway zum Einsatz. Ein Eisensatz besteht aus den Eisen 3-9 oder für Golfeinsteiger aus Eisen 5-SW. Durch den Loft des Schlägers wird die zu erzielende Länge bestimmt. So wird ein Eisen 9 eher für Annäherungsschläge auf das Grün genutzt, hingegen ein Eisen 3 für lange, kontrollierte Schläge auf dem Fairway. Eisen werden mit Stahlschaft oder Graphitschaft angeboten. Spieler mit hohen Schwunggeschwindigkeiten bevorzugen Stahlschäfte, die eine bessere Kontrolle bieten. Langsamschwinger wie Einsteiger, Damen oder ältere Golfer greifen besser zu Graphitschäften, die eine höhere Kraftübertagung bieten, d.h. auch bei langsamen Schwingen wird der Ball stärker beschleunigt. Eine weitere Unterteilung beim Schaft ist der sog. Flex, was der Härtgrad des Schaftes ist. Ein Stiff Flex ist ein Schaft, der Spielern mit einer hohen Schlägergeschwindigkeit entgegenkommt. Regular Flex sind optimal für Spieler mit mittlerer Schwunggeschwindigkeit. Senior-Flex für altere Golfer und Lady-Flex für Damen. Für Einsteiger bieten Eisensätze von Wilson ein tolles Preis-Leistungsverhältnis.

 

Driver / Holz 1

Der Driver kommt am Abschlag zum Einsatz und soll dem Spieler eine bestmögliche Weite liefern. Beim Driver spielen mehrere Faktoren eine wichtige Rolle. Das Schwunggewicht des Schlägerkopfes, der Loft des Drivers sowie die individuelle Anpassung mit Gewichten, die viele neue Driver bieten. Driver haben heute immer Graphitschäfte, die sich wie bei den Eisen in Stiff, Regular, Senior und Lady unterteilen je nach Zielgruppe. Profis spielen sogar einen X-Stiff-Schaft, der besonders hart ist. Callaway bietet mit seinen Epic-Flash Drivern ein Produkt, was auch auf den Profitouren oft verwendet wird.

 

Fairwayhölzer

Viele Golfspieler nutzen auf dem Fairway bei langen Schlägen neben den langen Eisen Fairwayhölzer. Diese, von Holz 3 - 7 angeboten Golfschläger bieten die Möglichkeit, kontrollierte, lange Schläge mit den positiven Eigenschaften eines Holzes auszuführen. Fairwayhölzer können schnell geschwungen werden, so das das Ergebnis mehr Weite auf dem Fairway ist. Wie beim Driver haben Fairwayhölzer immer Graphitschäfte in den 4-5 verschiedenen Härtegraden.

 

Hybrid / Rescue

Wie der Name schon sagt, kombiniert ein Hybridschläger (oder kurz "Hybrid") positive Eigenschaften von unterschiedlichen Golfschlägern. Der Schaft ist kurz wie bei den Eisen (einfache Spielbarkeit) und der Kopf ähnelt einem kleinen Fairwayholz (bessere Länge). Das Hybrid kommt gerne in schwierigen Lagen zum Einsatz. Dies ergibt die beste Kombination aus niedrigem Schwerpunkt und verbesserter Boden-Interaktion und erhöhte Ball- und Schlägergeschwindigkeit. Der Loft von Hypridschlägern (Rescue) sorgt zudem für eine schnelle, ansteigende Flugkurve was bei Schlägen aus dem Rough oder Semi-Rough sehr hilfreich sein kann. Wie beim Driver haben Hybrids immer Graphitschäfte in  4-5 verschiedenen Härtegraden.

 

Wedges

In keinem Golfbag darf ein Pitching-Wedges und ein Sand-Wedges fehlen. Für kurze Annäherungsschläge zum Grün entwickelt ermöglichen Weges eine steile Flugkurve. Aber auch im Bunker bieten Wedges die Eigenschaften, um das Hindernis zu meistern. 

 

Benötigen Damen und Herren unterschiedliche Golfschläger?

Jein. Natürlich werden Golfschläger unterschiedlich für Damen und Herren angeboten. Zumeist liegt der Unterschied merkbar beim Gewicht eines einzelnen Schläger und einem etwas leichteren Schaft für Damen, der sich auf den Umfang des Griffs und auf den Schwerpunkt auswirkt. In der Regel haben Damen kleinere Hände - ein für Damen optimierter Schläger berücksichtigt dies. Zudem sind Unterschiede im Design gegeben. Letztlich aber muss jeder Golfer für sich entscheiden, zu welchen Schlägern er tendiert. Einen Muss-Unterschied gibt es sozusagen nicht. Gute Golferinnen greifen meist zu Herrenschlägern.

 

Welche Hersteller für Golfschläger gibt es.

Zu den führenden Golfschläger-Marken gehören:

 

Zuletzt angesehen